Tipps & Tricks – Umziehen.net http://www.umziehen.net Informationen rund um den Umzug Sat, 21 Nov 2015 15:33:48 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.4.3 Begrüßungsgeld für Studenten: Wo bekomme ich wie viel Geld? http://www.umziehen.net/magazin/begruessungsgeld-fuer-studenten/ http://www.umziehen.net/magazin/begruessungsgeld-fuer-studenten/#respond Mon, 20 Jul 2015 09:07:46 +0000 http://www.umziehen.net/?p=616 Zum Studienbeginn einen Bonus von der Stadt zu erhalten, ist für viele Studenten verlockend. Viele Gemeinden bieten ihren Studenten Einkaufsgutscheine, Fahrräder oder kostenlose Semestertickets. In welchen Orten Deutschlands man als Student wie viel Geld...

Der Beitrag Begrüßungsgeld für Studenten: Wo bekomme ich wie viel Geld? erschien zuerst auf Umziehen.net.

]]>
Zum Studienbeginn einen Bonus von der Stadt zu erhalten, ist für viele Studenten verlockend. Viele Gemeinden bieten ihren Studenten Einkaufsgutscheine, Fahrräder oder kostenlose Semestertickets. In welchen Orten Deutschlands man als Student wie viel Geld erhält und wo man es beantragt, zeigt unsere Karte.

Diese Grafik zu deiner Seite hinzufügen:

[sc:iframe-begruessungsgeld]

 

Wieso gibt es ein Begrüßungsgeld für Studenten?

Insbesondere kurz nach dem Studienstart scheuen viele Studenten den Gang zum Einwohnermeldeamt. Erstsemester-Partys und der Besuch im Möbelhaus seines Vertrauens sind in dieser Zeit einfach wichtiger. Vielen Städten entsteht hierdurch jedoch ein Nachteil. Durch den Länderfinanzausgleich entgeht ihnen viel Geld, wenn sich Studenten nicht ummelden. Je mehr Einwohner eine Stadt hat, desto mehr Geld gibt es vom Bund. Deshalb wurde vor einigen Jahren das Begrüßungsgeld für Studenten eingeführt. Wer den Gang zum Einwohnermeldeamt antritt, wird mit einem Bonus belohnt. Die Städte erhoffen sich offenbar so Studenten anzulocken, die sich sonst gar nicht erst umgemeldet hätten.

 

Wer kann ein Begrüßungsgeld erhalten?

Die Voraussetzungen im Überblick:

  • Du darfst in der jeweiligen Stadt nicht bereits deinen Erstwohnsitz haben.
  • Es ist wichtig sich rechtzeitig nach dem Umzug umzumelden. Die Fristen sind ja nach Stadt unterschiedlich.
  • Natürlich muss die Stadt, in die du ziehst, überhaupt ein Begrüßungsgeld anbieten. Das ist längst nicht überall der Fall. Alle notwendigen Informationen findest du auf unserer Karte
  • Wurden alle diese Voraussetzungen erfüllt, steht einem netten, kleinen Taschengeld nichts mehr im Wege. Neben Vergünstigungen und Gutscheinen gibt es auch Einmalzahlungen von bis zu 500€ oder Mehrfachzahlungen von bis zu 100€ je Semester.

Welches Studienangebot bieten die Städte?

War eine Stadt dabei, die durch das Begrüßungsgeld attraktiv geworden ist? Weiterführende Informationen, was Studenten alles bei einem Umzug beachten müssen findest du auch hier. Sicherlich ist nun auch das Studienangebot in den Städten, die dein Interesse geweckt haben, wichtig. Die Studienangebote unterscheiden sich von Stadt zu Stadt und Hochschule zu Hochschule stark voneinander. Auch die Studiengebühren und die Dauer des Studiums sind nicht in allen Bundesländern gleich. Die Wahl für den passenden Studienplatz sollte daher gut überlegt sein.

Der Beitrag Begrüßungsgeld für Studenten: Wo bekomme ich wie viel Geld? erschien zuerst auf Umziehen.net.

]]>
http://www.umziehen.net/magazin/begruessungsgeld-fuer-studenten/feed/ 0
Blogger Gewinnspiel: „Upcycling“ – Aus alt mach neu http://www.umziehen.net/magazin/blogger-gewinnspiel-aus-alt-mach-neu/ http://www.umziehen.net/magazin/blogger-gewinnspiel-aus-alt-mach-neu/#comments Thu, 09 Jul 2015 20:18:31 +0000 http://www.umziehen.net/?p=569 Die Gewinner! Vor einigen Wochen hatten wir euch im Rahmen unseres Upcycling-Gewinnspiels dazu aufgerufen aus alten, scheinbar nutzlosen, Gegenständen neue Wohn-Unikate zu schaffen. Wir haben uns sehr über eure vielen kreativen Beiträge gefreut. Nun...

Der Beitrag Blogger Gewinnspiel: „Upcycling“ – Aus alt mach neu erschien zuerst auf Umziehen.net.

]]>
Die Gewinner!

Vor einigen Wochen hatten wir euch im Rahmen unseres Upcycling-Gewinnspiels dazu aufgerufen aus alten, scheinbar nutzlosen, Gegenständen neue Wohn-Unikate zu schaffen. Wir haben uns sehr über eure vielen kreativen Beiträge gefreut.

Nun ist endlich der spannende Moment gekommen! Wir haben die Gewinner ermittelt!

1. Kerstin mit ihrem DIY-Sandkasten aus einem alten Bett

2. Loredana mit ihrem Servierwagen aus alten Obstkisten

3. Moni und Steffi mit ihrem DIY-Büchterturm

Herzlichen Glückwunsch!

Wir werden euch per E-Mail kontaktieren, damit ihr eure Gewinne entgegennehmen könnt. Bei allen Teilnehmern möchten wir uns noch einmal recht herzlich bedanken.


Viele haben es schon einmal erlebt: Ein Umzug steht an. Zwischen Hektik und endlosen Umzugskisten malt man sich die neue Wohnung in den schönsten Farben aus. Neue Möbel, eine farblich abgestimmte Dekoration, strahlende Wandfarben – raus mit dem Alten, rein mit dem Neuen. Doch in der Realität sieht das oft ganz anders aus.

Wir, von Umziehen.net, wissen wie teuer ein Umzug sein kann und welche versteckten Kosten das Budget schmälern. Oft bleibt kein Geld mehr für neueMöbel oder den neuesten Deko-Ideen und man bleibt an den „abgeliebten“ Stücken aus der alten Wohnung hängen.

Doch diese Stücke müssen nicht immer langweilig sein, wie der „Upcycling“-Trend zeigt. Mit nur wenigen Handgriffen und Materialien kann man aus alten, scheinbar nutzlosen Dingen wahre Wohn-Unikate schaffen. Dies können redesignte Möbelstücke, umfunktionierte Kleidungsstücke oder neuinterpretierter Papiermüll sein – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ihr möchtet eure Leser inspirieren und zeigen, wie ihr aus den unmöglichsten Dingen neue Möglichkeiten schafft und dabei noch etwas gewinnen? Dann macht mit bei unserem „Upcycling“ Gewinnspiel!

Teacup

“DIY Teacup Garden with Book Shelf” von Stacie.

Teacup Candle

“Black Cherry Teacup Candle” von Marcie.

DIY

„DIY Suitcase Table” von Stacie.

So seid ihr dabei:

  1. Lasst euch inspirieren. Welche Möbel habt ihr zu Hause, die ein Makeover verdient hätten? Aus welchen Dingen, die schon ewig bei euch herumliegen, könnt ihr etwas Neues zaubern?
  2. Lebt euch kreativ aus und lasst die Welt daran teilhaben. Veröffentlicht ein Tutorial auf eurem Blog.
  3. Kommentiert bis zum 18. August 2015 / 0:00 Uhr diesen Beitrag mit einem Link zu eurem “Upcycling”-Post.supercraft

Als Hauptpreis verlosen wir unter allen Teilnehmern ein Supercraft 6er Abo und einen „Amazon“-Gutschein im Wert von 100 Euro. Der zweite Platz wird mit einem Supercraft 6er Abo und einem 50 Euro Gutschein von „Amazon“ belohnt. Der Drittplatzierte erhält ein einmaliges Supercraft Kit und einen „Amazon“-Gutschein im Wert von 20 Euro.

Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Mit der Abgabe des Kommentars erklärt ihr euch mit den untenstehenden Teilnahmebedingungen einverstanden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Kreativsein und freuen uns auf viele tolle Beiträge!

Teilnahmebedingungen:

  1. Teilnehmen darf jeder, der volljährig ist (Mindestalter: 18 Jahre) und seinen Wohnsitz in Deutschland, der Schweiz oder Österreich hat. Alle Mitarbeiter der T&E Net Services GmbH sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  2. Der Teilnehmer nimmt automatisch am Gewinnspiel teil, indem er einen Blogpost auf seiner Webseite veröffentlicht und uns im Anschluss unter diesen Beitrag einen kurzen Kommentar auf der Seite http://www.umziehen.net/magazin/blogger-gewinnspiel-aus-alt-mach-neu/ hinterlässt. Einsendeschluss ist der 18.08.2015. Die Gewinner werden am 21.08.2015 auf Umziehen.net bekannt gegeben.
  3. Texte und Bilder mit rassistischen, pornografischen oder gewaltverherrlichenden Inhalten sind verboten.
  4. Der/Die Teilnehmer/in versichert, dass er/sie der/die alleinige Eigentümer/in und Inhaber/in des eingesendeten Materials ist.
  5. Unter allen Teilnehmern werden drei Gewinne im Wert von 504,35 Euro ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Beitrag Blogger Gewinnspiel: „Upcycling“ – Aus alt mach neu erschien zuerst auf Umziehen.net.

]]>
http://www.umziehen.net/magazin/blogger-gewinnspiel-aus-alt-mach-neu/feed/ 44
Schimmelbefall in der Wohnung – was tun? http://www.umziehen.net/magazin/schimmelbefall-in-der-wohnung-was-tun/ http://www.umziehen.net/magazin/schimmelbefall-in-der-wohnung-was-tun/#respond Thu, 25 Jun 2015 13:42:12 +0000 http://www.umziehen.net/?p=274 Schimmelbefall in der eigenen Wohnung ist eine wirklich unangenehme Angelegenheit. Er sieht eklig aus, riecht schlecht und kann außerdem gesundheitsschädigend sein. Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Mietern und Vermietern, wer für die...

Der Beitrag Schimmelbefall in der Wohnung – was tun? erschien zuerst auf Umziehen.net.

]]>
Schimmelbefall in der eigenen Wohnung ist eine wirklich unangenehme Angelegenheit. Er sieht eklig aus, riecht schlecht und kann außerdem gesundheitsschädigend sein. Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Mietern und Vermietern, wer für die Beseitigung der Plage aufkommen muss. Was Schimmel überhaupt ist und wie Sie bei akutem Befall in der Wohnung vorgehen sollten, erfahren Sie hier.

Was ist Schimmel und wie entsteht er?

Unter den Sammelbegriff „Schimmelpilz“ fallen mehr als 100 Arten, die in Innenräumen vorkommen können. Es handelt sich dabei um Pilze, die sich über Sporen vermehren und ein dichtes Geflecht an Pilzfäden ausbilden können, den sichtbaren „Schimmel“. Die Sporen selbst sind unsichtbar und können sich leicht über große Distanzen verteilen. In Verbindung mit Feuchtigkeit beginnen sie zu keimen und entwickeln weitere Pilzgeflechte.

Besonders im Winter gibt es eine erhöhte Schimmelgefahr: Mangelndes Lüften aufgrund der Kälte führt dazu, dass die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung stark ansteigt und damit ein optimales Umfeld für Schimmelpilze entsteht. Bei gut gedämmten Wohnungen kann die Feuchtigkeit nicht entweichen und bildet Kondenswasser an Dichtungen von Fenstern und Türen, hier bildet sich besonders schnell Schimmel.

Ist Schimmel schädlich?

Nicht alle Schimmelarten sind gesundheitsschädigend. Manche Arten können jedoch Allergien, Atemwegserkrankungen, Haut- und Schleimhautreaktionen auslösen. Um welchen Typus es sich handelt, lässt sich mit bloßem Auge nicht erkennen. Dafür müssen Proben im Labor untersucht werden.

Was sie selbst tun können

Entdecken Sie Schimmel in ihrer Wohnung, sollten Sie ihn schnellstmöglich entfernen. Tun Sie das nicht, breitet er sich nur weiter aus und verschlimmert das Problem. Schimmel auf geschlossenen und glatten Oberflächen wie Glas, Metall oder Keramik können Sie problemlos mit Wasser abwaschen. Schwieriger sind poröse und offene Oberflächen wie unbehandeltes Holz, hier kann der Schimmel leicht einziehen und sich unter der Oberfläche ausbreiten. Spätestens dann sollten Sie einen Experten einschalten. Gleiches gilt, wenn Sie Schimmel an der Tapete oder in Holzvertäfelungen entdecken. Der sichtbare Schimmel macht nur den kleinsten Teil des Befalls aus, wesentlich größer ist das Geflecht aus unsichtbaren Sporen, das den Schimmel hervorbringt. Auch wenn Sie den sichtbaren Schimmel abwaschen, ist das Sporennetz damit nicht beseitigt und kann immer wieder auftreten.

Vermieter kontaktieren

Entdecken Sie Schimmelbefall in Ihrer Mietwohnung, sollten Sie umgehend den Vermieter schriftlich kontaktieren und ihm eine Frist zur Beseitigung des Schimmels setzen. Schimmelbefall gilt als Wohnungsmangel, und Sie haben die gesetzliche Pflicht, einen solchen Ihrem Vermieter unverzüglich mitzuteilen. Unterlassen Sie das, können Sie im Fall von Folgeschäden selbst schadensersatzpflichtig werden.

Ein Wohnungsmangel berechtigt einen Mieter zwar grundsätzlich zu einer Mietminderung, Sie sollten jedoch vorsichtig mit diesem Rechtsmittel umgehen. Sollte sich herausstellen, dass Sie die Verantwortung für die Schimmelbildung tragen, kann Ihnen der Vermieter bei einem Rückstand von zwei Monatsmieten fristlos kündigen.

Wer trägt die Kosten?

Bei Schimmelbefall kommt schnell Frage auf, wer dafür verantwortlich ist und dementsprechend die Kosten dafür zu tragen hat. Ein beliebtes Argument der Vermieter ist der Vorwurf, Mieter würden nicht ausreichend Lüften und Heizen. Mieter hingegen verweisen oft auf bauliche Mängel als Ursache. Können sich beide Parteien nicht einigen, sollten sie einen unabhängigen Gutachter einschalten, der die Ursachen für den Schimmelbefall klärt. Klären Sie vorab, wer die Kosten für das Gutachten trägt, um Konflikten vorzubeugen. Kann auch das Gutachten keine Einigung erzielen, bleibt nur der Gang vors Gericht. Dieses wird dann selbst eine Gutachter-Auswahl vornehmen und auf dessen Grundlage entscheiden. Beachten Sie, dass Sie im Falle einer Niederlage auch die Gerichtskosten zu tragen haben – ein solcher Schritt empfiehlt sich nur, wenn Sie eine ausreichend gute Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben.

Der Beitrag Schimmelbefall in der Wohnung – was tun? erschien zuerst auf Umziehen.net.

]]>
http://www.umziehen.net/magazin/schimmelbefall-in-der-wohnung-was-tun/feed/ 0